Musik

The Last Guardian – Worte und Musik | Titel 3 – Forest

Mit knapp drei Minuten Länge darf ich Euch heute wieder einen durchaus etwas längeren Titel präsentieren, indem ich Euch an die Hand mit in den Wald, englisch Forest genannt, nehme.

Ein Titel, der für mich Suche nach Einklang bedeutet, gleichsam diesen Einklang nicht im Finden, sondern in der eigentlichen Suche findet. Auch hier, wie so oft, ist der Weg das Ziel. Einmal mehr sehr gelungen musikalisch interpretiert und umgesetzt. Und hoffentlich genauso gelungen ist mein einleitender Kommentar. Doch dieses Einzuschätzen liegt nunmehr einzig und alleine bei Euch.

Die Schwerpunkte dieses Mal:

– Zur Übertreibung/ Überdeutung von Szenen, Film und Videospiel, durch die Musik
– Welchen Einfluss die künstlerische Gestaltung auf den Kompositionsprozess hat
– Einen Wald, den es als solchen im Grunde nicht gibt. Es sind Lichtungen!
– Eine nahtlose Spielwelt ohne Ladepausen

Doch jetzt Ohren auf für Takeshi Furukawas Forest auf dem Album The Last Guardian.

The Last Guardian – Worte und Musik | Titel 1 – Overture : Lore

Im ersten Titel dieser Produktionsreihe zu Takeshi Furukawas Musik zum Videospiel The Last Guardian geht es natürlich um den ersten Titel aus dem Album: Overture : Lore. Einer der sicher wichtigsten Titel der gesamten Musik, ist es doch als erster Titel ein musikalischer Türöffner in die fantastische Welt der kleinen Jungen und seinem großen Begleiter Trico.

The Last Guardian – Worte und Musik | Titel 0 – Einleitende Gedanken

Hoffentlich erwartet Euch nur dem Namen nach eine Nullnummer, denn mit diesem Titel 0 – Einleitende Gedanken startet eine neue Sendereihe im Rahmen: Die Wundertüte – Der Podcast aus der Küche präsentiert: Takeshi Furukawas The Last Guardian – Worte und Musik. Die quasi untere Hälfte der Wundertüte, TeeJay, möchte Euch dabei mit auf eine musikalische Entdeckungsreise nehmen und präsentiert in 24 Titeln über die nächsten Monate das gesamte wundervolle Album von Takeshi Furukawa.

In dieser Nullnummer erfahrt Ihr alle Details zu den kommenden 24 Titeln. So geht es um die Motivation, Struktur, Veröffentlichungsfrequenz und schließlich den eigentlichen musikalischen Titel, eben „Worte und Musik“.

Doch lasst uns keine großen Reden in schriftlicher Form mehr schwingen, sondern betätigt einfach den Wiedergabeknopf.

Episode 33.1 – Die 1970er und 80er Jahre – Ein Fest der guten Laune

Die Wundertüte -Der Podcast aus Hartmut Adens Coffé-Küche dieses Mal in Bestbesetzung, denn niemand geringeres als Thorsten Rosemann aus Hamburg komplettiert unsere Runde der guten Laune. Zusammen blicken wir dabei zurück auf die 1970er und 1980er Jahre und widmen uns im ersten Teil um Musik, Mode und Filme. Die gut zwei Stunden reichten natürlich bei weitem nicht aus, um auch noch über TV-Serien und das Bildungssystem damals zu sprechen, so dass wir in zwei Wochen dann auch endlich den zweiten Teil veröffentlichen werden.

Jetzt aber erst einmal höchst sonntägliches, oder wann auch immer Ihr da draußen diese Episode hört, Hörvergnügen mit hoher Ansteckungsgefahr in Sachen guter Laune.

Noch einmal vielen herzlichen Dank an Hartmut und Thorsten für ihren großen Auftritt.

(Podwichtel-)Episode 27 – Über 8 Bit und Blumenparaden

Endlich ist er da, der Heilige Abend 2018. Und was wäre dieser Tag ohne uns. Obwohl, irgendwie sind wir in diesem Podcast nicht so ganz wir oder zumindest hören wir uns ganz anders an. Und das sogar in epischer Länge von gut dreieinhalb Stunden. Warum das ganze? Na, wir sind doch „gepodwichtelt“ worden. Unser Podcast wurde von einem uns zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannten fremden Podcast quasi übernommen. Und was es hier alles zu hören gibt sollte Euch von A bis Z richtig fesseln. Und dann haben wir da auch noch folgende Botschaft in Form sogenannter Shownotes mitgeteilt bekommen. Doch lest selbst und vor allem genießt uns ein ganz anders.

Moment noch! Wir ziehen schon jetzt unseren virtuellen Hut vor unseren Podwichteln, da wir sowohl Thema wie auch Inhalt als ganz großes Hörvergnügen empfinden. Und wir bitten um Nachsicht, dass wir einen eigenen Titel wählten, aber das Wort Blumenparade musste aus guten Anlass unbedingt mit einfließen, wollen Euren Vorschlag aber nicht unter den Küchentisch fallen lassen. Jetzt aber auf zu den Shownotes.


Shownotes

Titelvorschlag: Schwierigkeiten mit Hitler

Das klingt heute irgendwie seltsam. Nicht nur, wegen des merkwürdigen Episodentitels. Aber ganz im Sinne der Wundertüte ist das der übersetzte Titel eines Japanischen Musikstückes, das – unter anderen – eine Rolle in der heutigen Folge spielt. Denn Sabine und Thomas klingen heute etwas anders als sonst. Zwei anonyme Gestalten haben sich heute an den Küchentisch im fernen Berlin gesetzt, um eine Folge für die Wundertüte aufzuzeichnen. Hintergrund ist das podwichteln (www.podwichteln.com), eine Aktion, bei der über 50 Podcasts mitgemacht haben in diesem Jahr und dabei jeweils einen anderen Podcast gezogen haben, für die sie eine Folge aufzeichnen sollen. Vielleicht hört Ihr ja raus, welechen Podcast Thomas und Sabine übernommen haben.
Aber zurück zum Küchentisch. Dort wird es nämlich musikalisch. Die Wichtel reden (und singen) über Musik für Computerspiele, von den Anfängen der Sägezahnmusik bis zum orchestralen Bombast-Arangement moderner Computerspielsagas. Dabei kommen auch zahlreiche Hörbeispiele auf den Tisch.

Wir (die Wichtel) hoffen, Ihr habt genau soviel Spaß wie wir bei der Aufnahme! Wir wünschen besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2019!

Verweise:

Chiptune
https://de.wikipedia.org/wiki/Chiptune

Schneider CPC
https://de.wikipedia.org/wiki/Amstrad_CPC

Videospielmusik in der Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Videospielmusik

Der Ton macht das Spiel – findet der Deutschlandfunk
https://www.deutschlandfunk.de/musik-fuer-computergames-der-ton-macht-das-spiel.740.de.html

Episode 2 – Der Ton macht die Musik

Was wir dieses Mal machen gehört buchstäblich zum guten Ton. Na ja, das eigentliche Thema beginnt ja erst nach einem kleinen Vorgespräch über Wäschetrockner und natürlich auch noch einmal unserem treuen Weihnachtsgefährten Tanni der Tannenbaum. Danach aber legen wir richtig los und reden über den Ton der die Musik macht. Dabei beleuchten wir dieses Thema aus mehreren unterschiedlichen Blickwinkeln, indem wir über Stereo- und Mehrkanalton zu Hause und im Kino reden, wie Töne wahrgenommen werden können, welche Missverständnisse durch atonale Kommunikation ausgelöst werden können und fragen uns, wie unsere Zuhörerschaft zu diesem Thema wohl steht.

Direkt teilnehmen könnt Ihr…

… hier direkt bei Soundcloud
… in unserem Blog auf wundertuete-podcast.de
… auf Facebook www.facebook.com/wundertuetepodcast
… oder per E-Mail an info@wundertuete-podcast.de

Verweise auf im Podcast genannte Informationen:

en.wikipedia.org/wiki/List_of_film_sound_systems – Die 114 verschiedenen Kinotonformate seit 1889
www.the-numbers.com/people/records/…/Sound-Designer – Top-Grossing Sound Designers at the Domestic Box Office