Hartmut Aden

Episode 33.2 – Die 1970er und 80er Jahre – Ein Fest der guten Laune

Unsere heutige Episode knüpft nahtlos an die vorherige Episode an. Sabine bringt Hartmut und Thorsten mit ihrem Rätselspass zu Fernsehserien der 70er und 80er Jahre ganz schön ins Grübeln, während Thomas so einige Erinnerungen in Sachen Bildungssystem und Digitalisierung der frühen 80er Revue passieren lässt.

Mit diesem zweiten Teil endet dann unser erster kleiner Rundflug über das große Gebiet der 70er und 80er Jahre. Wohlgemerkt, erster Rundflug, denn da sind wir vier uns alle einig, dass es noch so viel mehr zu besprechen gäbe. Mit anderen Worten, das Thema ruft nach einer Fortsetzung.

Abschließend unsere Danksagung an Hartmut und seinem sowie unserem Freund Husam für die Versorgung im Sinne eines Rundumsorglos-Paketes, sowie Thorsten, der sich extra für diese Aufzeichnung aus der Stadt mit dem Tor zur Welt auf den Weg zu uns machte.

Und Euch, unseren sehr verehrten Hörer und Hörerinnen, danke für Euer Interesse an dieser Episode. Und solltet Ihr Euch und auch gleich ein Thema mit in die Wundertüte werfen wollen, dann meldet Euch gerne bei uns.

Wir von „Die Wundertüte – Der Podcast aus der Küche“ wünschen einmal mehr ganz viel Hörvergnügen!

Episode 33.1 – Die 1970er und 80er Jahre – Ein Fest der guten Laune

Die Wundertüte -Der Podcast aus Hartmut Adens Coffé-Küche dieses Mal in Bestbesetzung, denn niemand geringeres als Thorsten Rosemann aus Hamburg komplettiert unsere Runde der guten Laune. Zusammen blicken wir dabei zurück auf die 1970er und 1980er Jahre und widmen uns im ersten Teil um Musik, Mode und Filme. Die gut zwei Stunden reichten natürlich bei weitem nicht aus, um auch noch über TV-Serien und das Bildungssystem damals zu sprechen, so dass wir in zwei Wochen dann auch endlich den zweiten Teil veröffentlichen werden.

Jetzt aber erst einmal höchst sonntägliches, oder wann auch immer Ihr da draußen diese Episode hört, Hörvergnügen mit hoher Ansteckungsgefahr in Sachen guter Laune.

Noch einmal vielen herzlichen Dank an Hartmut und Thorsten für ihren großen Auftritt.

Episode 29 – Rudi Carrell – Der Showmaster

Mit dieser Episode ehren wir einen der größten Unterhaltungskünstler, der die deutsche Fernsehunterhaltungslandschaft jahrzehntelang entscheidend prägte: Rudolf Wijbrand Kesselaar, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Rudi Carrell, geboren am 19. Dezember 1934 in Alkmaar, Niederlande und gestorben 07. Juli 2006 in Bremen. Er war es, der als Niederländer den Deutschen Anfang der 60er Jahre das Lachen wieder beibringen wollte und leistete so der neuen Völkerverständigung zwischen den Niederlanden und Deutschland einen Bärendienst und trug damit zu einem neuen positiven Bild der Niederländer in Deutschland entscheidend bei. Noch gezeichnet von den starken Nachwehen des zweiten Weltkrieges nahmen die Deutschen diesen neuen lockeren, humorvollen und stark auf den Menschen „so wie du und ich“ gerichteten Stil mehr als dankbar an. Es verwundert also kaum, dass Rudi Carrells Fernsehsendungen zu den erfolgreichsten Unterhaltungssendungen des deutschen Fernsehens über vier Jahrzehnte wurden und er so vielen Menschen wunderschöne wie auch emotionale Fernsehmomente bescherte, die vielen für immer in Erinnerung bleiben werden.

In kurzweiligen knapp drei Stunden möchten wir Euch auf eine Reise in der Welt dieses talentierten Vollblut-Entertainers mitnehmen, der vollkommen zurecht den Titel Showmaster tragen darf. Niemand geringeres als unser lieber Freund und Ex-Radiomoderator sowie Redakteur Hartmut Aden stellte nicht nur sich aber auch wieder seine liebevoll dekorierte Coffé-Küche mit üppig gedecktem Küchentisch für diese Aufzeichnung zur Verfügung. Wir spannen dabei einen großen Bogen auf, reden über Rudi Carrells Kindheit, seine Anfänge, der Umzug nach Deutschland, seine Shows in Deutschland, wie die Niederländer auf seinen Erfolg in Deutschland reagierten und krönen diese Episode mit privaten Erinnerungen an unsere Treffen mit ihm. Und natürlich darf auch die Musik nicht zu kurz kommen, denn Rudi Carrell war nicht nur Showmaster, aber auch Schauspieler und Sänger. Und wer ihn noch nie niederländisch hat singen hören, für den eröffnen wir unsere Sendung mit seinem Beitrag zum ESC-Wettbewerb für die Niederlande1960 mit Wat een geluk. Ob die Niederlande dank seines Beitrages den damaligen Wettbewerb gewonnen, auch das erfahrt Ihr in dieser Episode.

Und natürlich haben wir noch eine ganze Reihe ausgewählter Youtube-Beiträge, auf die wir auch Bezug in dieser Episode nehmen und die wir hier am Ende des Beitrags direkt einbinden.

Und jetzt macht es Euch gemütlich, nehmt mit uns Platz am Küchentisch in der Coffé-Küche und fühlt Euch (hoffentlich) recht gut unterhalten bei dieser schwung- und vor allem liebevollen Hommage über Rudi Carrell, einem Showmaster, den es so nicht mehr geben wird und in der heutigen Fernsehlandschaft wohl auch nicht mehr geben kann.

 

Wir von der „Die Wundertüte – Der Podcast aus der Küche“ wünschen Euch gute Unterhaltung!

P.S. Und falls Ihr Euch bedanken wollt, dann gerne mit vielen Sternen und ein paar netten Zeilen bei iTunes. Dazu einfach >hier klicken<. Dankeschön!

 


 

Wat een geluk (Niederländischer ESC-Beitrag 1960)

 

De Robinson Crusoë Show

 

De 1-2-3 Show

 

Rudi Carrell bei Dittsche

 

Wann wirds mal wieder richtig Sommer

 

Ein Porträt

 

Rudi Carell beim Offenen Kanal Bremen

 

Sein letzter Auftritt

Ankündigung: Episode 29 – Rudi Carrell – Der Showmaster

Heute haben wir die Vorproduktion einer sehr unterhaltsamen neuen Episode unseres Podcasts abgeschlossen. Freut Euch wirklich sehr auf den kommenden Sonntag wenn wir Euch in unserer Episode 29 einen der größten Showmaster des deutschen Fernsehens in einer längeren Ausgabe vorstellen. Mehr als vier Jahrzehnte sollte niemand geringes als Rudolf Wijbrand Kesselaar oder einfach nur Rudi Carrell das Gesicht der goldenen Zeit des deutschen Unterhaltungsfernsehens als Niederländer entscheidend prägen.

Und niemand geringeres als Hartmut Aden persönlich stellt dabei ein weiteres Mal eindrucksvoll unter Beweis, warum er zurecht als echter Kenner der deutschen Unterhaltungsmusik und Shows im Radio und Fernsehen anzusehen ist. Wir sind sehr stolz einmal mehr Gast in seiner Coffé-Küche gewesen zu sein, während die Kaffeetafel reichhaltig gedeckt war und wir Euch das Zuhören mit musikalischen Leckerbissen eines Rudi Carrells versüßen werden.

Also, unbedingt vormerken. Am Sonntag, 27.01.2019 stehen Euch knapp drei Stunden wundervolle Unterhaltung von uns mit Hartmut Aden und Rudi Carrell vollkommen kostenlos ins Haus. Und wer weiß, vielleicht versüßen wir ja auch Eure Kaffeetafel!?

Als kleiner Beweis, dass Rudi uns sehr nahe war, hier aus dem reichhaltigen Fundus von Hartmut Aden eine original Autogrammkarte von Rudi Carrell und Tina Riegel. Und falls Ihr wissen wollt, was es mit den beiden zusammen auf sich hat dürft Ihr unsere Episode 29 auf keinen Fall verpassen.

Eure „Die Wundertüte – Der Podcast aus der Küche“

Episode 22 – Die grossen Samstagabend-Shows der 80er Jahre

Unseren sehr verehrten Zuhörern und Zuhörerinnen ein herzliches Willkommen an unserem gemeinsamen Küchentisch, der dieses Mal erneut bei unserem Gastgeber Hartmut Aden in seiner Koffie-Küche gedeckt wurde. Somit stand einer illustren Runde zu einem Kindheitsthema nichts mehr im Wege: im Schwerpunkt unsere großen und gliebten Samstagabend-Shows der 80er Jahre, die damals Millionen von Familien gebannt zum Röhrenfernseher blicken liessen. Ob wir dieses Thema mit entsprechendem Herzblut diskutierten kann nur herausfinden, wer diese Episode hört. Wir jedenfalls hatten wie immer zusammen mit unserem Gastgeber und in diesem Fall Experten Hartmut Aden einen sehr vergnüglichen Nachmittag und sind der festen Überzeugung, dass dieses in der Aufnahme auch ausgezeichnet zur Geltung kommt.

Wir wünschen nicht nur, sondern garantieren deshalb auch eine besonders gute Unterhaltung 😉

Eure Küchenbesetzung in Bestform 😉

Verweise

wundertuete-podcast.de/ – Hier ist unser Tütchen zu Hause
www.facebook.com/wundertuetepodcast – Oder auch bei Facebook
@wundertuete-podcast – Oder auch bei Soundcloud

Episode 14 – Fetische

Endlich die erste nicht jugendfreie Episode von uns getreu dem Motto „sex sells“ geht es dieses Mal um die das Thema Fetische. Wir sind sehr stolz, dass wir mit Hartmut Aden einen echten Kenner dieser Szene gewinnen konnten, der uns aus erster Hand und ohne Tabus gnadenlos aufklärte. Also, schraubt die roten Leuchtmittel in die Fassungen, wartet bis nach 22 Uhr hört uns zu und startet Euer Kopfkino. Mit einem solchen Thema erwarten wir natürlich ein Millionenpublikum. Und solltet Ihr zu diesem Thema noch etwas beizutragen haben, dann rein in die Diskussion mit uns.

Verweise

wundertuete-podcast.de – Offizieller Küchentisch
www.facebook.com/hartmut.aden.7 – Hartmut Aden auf Facebook
@wundertuete-podcast – Wir aus Soundcloud

Episode 5.2 – Zu Gast bei Hartmut Aden

Der zweite und abschließende Teil unseres Gespräches mit Hartmut Aden offenbart einmal mehr die Vielseitigkeit unseres ersten Gastes.

Es wird über Rudi Carrell und wie es beinahe zu einem gemeinsamen Fernsehinterview gekommen wäre, Heinz Schenk, der Objektehe und Hund gesprochen. Wir gehen auch der Frage auf den Grund, wie Hartmut Aden es schaffen wird auch nach Beendigung seines irdischen Daseins uns erhalten zu bleiben.

Verweise:

wundertuete-podcast.de – Unsere Internetheimat
www.facebook.com/hartmut.aden.7?fref=ts – Hartmut Aden bei Facebook

Episode 5.1 – Zu Gast bei Hartmut Aden

Hartmut Aden- Ein Leben für die Musik. Diese Aussage trifft dabei nicht nur auf den Titel seines Buches zu, sondern beschreibt wie es treffender nicht sein könnte, seine Berufung, seine Passion, seinen Lebensmittelpunkt, als Musikredakteur, Moderator; Quizmaster und Schauspieler. Geboren im selben Krankenhaus wie Dieter Bohlen auf einer anderen Ebene dabei nicht minder musikalisch gibt Hartmut Aden hier sein erstes Interview nach seinem Rücktritt aus dem Hörfunkbereich zum Jahreswechsel 2015/2016.

In einem ausführlichen Interview lässt uns Hartmut Aden in seiner offenen, unnachahmlichen Art und Weise an seiner vielschichtigen Biographie teilhaben. Doch geht es in diesem Gespräch nicht ausschließlich um die Person Hartmut Aden selbst, vielmehr wird auch so manche Anekdote aus der Welt der Stars und Sternchen verraten. Gus Backus, Rudi Carrell, René Weiß, Heinz Schenk um nur einige Namen zu nennen, sind dabei mehr als eine Erwähnung wert.

Das Gespräch wurde in zwei Teilen aufgeteilt. Der zweite Teil wir kommende Woche Samstag veröffentlicht.

Wir wünschen ganz viel Hörvergnügen mit dem ersten Gast an einem fremden Küchentisch!

Verweise

wundertuete-podcast.de – Offizieller Küchentisch
www.facebook.com/hartmut.aden.7 – Hartmut Aden auf Facebook
www.youtube.com/watch?v=Jtv8b1DdbCU – Hartmut Aden zu Gast bei AstroTV