1964

Das Filmtütchen | Episode 6.2 – Audrey Hepburn (1964)

Zum Film My Fair Lady machen wir jetzt einfach dort weiter, wo wir im ersten Teil aufgehört haben. Wir lassen noch einige Produktionsnotizen vorbeiziehen, kümmern uns hinwendungsvoll um die Oscarverleihungen des Jahres 1965 und wissen neben jeder Menge interessanter Geschichten auch noch die Rubrik Klatsch und Tratsch mit Inhalt zu füllen.

Beide Episoden zu My Fair Lady bieten sollten Euch in den über vier Stunden einen guten Eindruck dieses wunderbaren und in vielerlei Hinsicht einzigartigen Audrey Hepburn Film vermitteln.

Wir jedenfalls haben jede Aufzeichnungsminute mehr als genossen und schauen den Film beim nächsten Mal wieder aus einer anderen Perspektive, was sicher dazu beiträgt, dass wir diesem Film vorbehaltlos das Prädikat zeitloses Meisterwerk aus der goldenen Ära Hollywoods verleihen können.

Wie immer so auch dieses Mal wünschen wir das reinste Hörvergnügen und freuen uns, Euch auch das nächste Mal mit Episode 7 unserer großen und vor allem kompletten Audrey Hepburn Filmographie gut unterhalten zu dürfen.

Sabine und Thomas
Die Wundertüte – Der Podcast aus der Küche

 

Verweise

Rex Harrison gewinnt den Oscar (1965)

George Cukor und Jack L. Warner gewinnen einen Oscar 1965

Julie Andrews gewinnt 1965 den Oscar für die beste weibliche Hauptrolle in Mary Poppins

Das Filmtütchen | Episode 6.1 – Audrey Hepburn (1964)

Das Œuvre einer Audrey Hepburn umfasst viele Klassiker, die die Filmlandschaft in der goldenen Ära der Hollywoodfilme der 50iger und 60iger Jahre maßgeblich beeinflussten. Einem dieser Filme mit einer immer noch ungebrochenen Ausstrahlung widmen wir sogar zwei Teile unserer großen Audrey Hepburn Filmographie, dem Musical My Fair Lady aus dem Jahre 1964. Warum Audrey Hepburn diese Rolle selbst als „Es war die beste der Rollen, es war die schlimmste der Rollen…“ bezeichnete versuchen wir in dieser und der nächsten Episode zu ergründen. Dabei sind wir uns recht sicher, dass wir viel Interessantes über diesen Film zu erzählen haben. Und wie es sich für eine Musical-Verfilmung gehört darf natürlich auch die Musik nicht zu kurz kommen. Nach Moon River werden wir Audrey Hepburn endlich auch mal wieder singen hören.

Auf eine beschwingte Episode, die Euch hoffentlich viel Freude bereitet wünschen wir von Die Wundertüte – Der Podcast aus der Küche viel Hörvergnügen!

Verweise

0riginal Trailer (Englisch)

 

Interview mit Barbara Walters (1989) (Englisch)

 

Interview niederländisches Fernsehen (Niederländisch und Englisch)

 

Das Filmtütchen | Episode 5 – Audrey Hepburn (1961 – 1964)

Direkt nach einem der wohl bekanntesten Audrey Hepburn Filme Frühstück bei Tiffany besprechen wir dieses Mal ihre drei nächsten Filme in unserer wundervollen großen Audrey Hepburn Gesamt-Filmographie. Innerhalb von knapp zwei Jahren entstanden drei sehr unterschiedliche Filme an der Seite von u.a. Shirley MacLaine, William Holden und nicht zuletzt einer weiteren Legende der goldenen Hollywood-Epoche Archibald Alec Leach besser bekannt als Cary Grant.

Neben zahlreichen Hintergrundinformationen und Produktionsnotizen erwarten Euch wieder ausgewählte Dialogszenen und beschwingte Musik von Alex North, Neslon Riddle und Henry Mancini.

Auf eine beschwingte Episode mit Euch zusammen.

Infam – The Children’s Hour (1961)

 

Zusammen in Paris – Paris when it sizzles (1962)

 

Charade (1962)