Weniger ist mehr

Langsam aber sicher verhallt das Feuerwerk aus der Nacht von Samstag auf Sonntag wieder und macht Platz für den Alltag unserer neuen Online-Wundertüte. Uns scheint, dass sich die Arbeit der letzten Wochen bezahlt gemacht hat, denn es gab keine großen technischen Probleme außer hier und da mal der ein oder andere Rechtsschreibfehler oder aber eine Anpassung beim Teilen von Beiträgen Richtung Facebook. Heute kam dann auch noch ein Impressum dazu, da eine Datenschutzverordnung alleine für Webseitenbetreiber rechtlich nicht ausreicht.

Ausruhen wollen wir uns auf unseren Lorbeeren natürlich nicht, aber wir sind froh, dass wir unseren Fokus nun endlich wieder vermehrt auf Inhalte und nicht so sehr auf die Präsentation, ja, wir wollen aber trotzdem weiter an unseren Bildern und Grafiken arbeiten, legen können. Schließlich haben wir schon etliche Themen für das Jahr 2019 auf unserer Themenliste, die wir Euch gerne zu Gehör bringen möchten und auf die für uns persönlich schon sehr freuen. Und da finden sich Themen wieder, die durchaus umfangreicher vorbereitet werden wollen. Doch dazu wird es Ende des Jahres noch ein eigenes Tütchen öffne dich! Geben, quasi unseren Jahresrück- und Jahresausblick. Und wer weiß, vielleicht erreichen uns ja auch noch Nachrichten von Euch, die wir gleich mit an den Küchentisch nehmen.

Es ist jedenfalls ein gutes Gefühl, mit unserer neuen Homepage nunmehr alles rund um Die Wundertüte – Der Podcast aus der Küche in eigenen Händen zu halten, um Euch einen möglichst barrierefreien Zugang zu alle unseren Informationen bieten zu können. Dabei halten wir es jedoch wie Fumito Ueda: Design by substracion oder weniger ist mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.